AGBs

Mietsache

Vermietet wird ein Kajak mit den beschriebenen (siehe unter Boote) und im Mietvertrag festgehalten Ausrüstungsgegenständen. Im folgenden Ausrüstung genannt, die einen sicheren Betrieb des Angelkajaks ermöglichen. Darüber hinaus können optionale Ausrüstungsgegenstände zusätzlich gemietet werden.

Mietdauer

Mietdauer ist mindestens ein Wochenende (Fr. bis So.). Die wochenweise Anmietung sowie Sonderabsprachen sind ebenfalls möglich. Das Boot wird vom Mieter in Bremen am vorher vereinbarten Treffpunkt abgeholt und verbleibt bis zur Rückgabe in der Obhut des Mieters. Die Abholung erfolgt an Wochentagen (z.B. Fr.) in der Regel abends ab 17 Uhr bis 21 Uhr und die Rückgabe ebenfalls zwischen 17 - 21 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen können abweichende Vereinbarungen getroffen werden. Der Mieter ist selbst für den Transport und die Lagerung des Bootes sowie dessen Sicherung gegen Diebstahl verantwortlich. Für den Transport auf dem Autodach stellt der Vermieter Spanngurte zur Verfügung. Bei Bedarf kann auch ein Bootstrailer zum Transport gemietet werden.

Haftung

Der Mieter haftet gegenüber dem Vermieter für alle Schäden an der geliehenen Ausrüstung und dem Boot sowie deren Verlust. Bei Übernahme des Boots hinterlegt der Mieter eine Kaution in Höhe von EUR 200 pro Boot in bar beim Vermieter. Bei verlorenen oder beschädigten Gegenständern zahlt der Mieter den Wiederbeschaffungspreis, bzw. die Reparaturkosten.

Der Mieter haftet gegenüber Dritten für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die er verursacht. Der Mieter versichert, dass er über eine Privathaftpflichtversicherung verfügt.

Mietpreis

Zur Bestätigung des vereinbarten Termins überweist der Mieter 50% des vereinbarten Mietpreises an den Vermieter. Der restliche Betrag sowie die Kaution werden bei Übergabe bar bezahlt. Die Vorauszahlung wird bei Stornierung von weniger als 7 Tagen vor dem vereinbarten Termin nicht erstattet. Sollte das Wetter zum vereinbarten Termin keine sichere Nutzung des Kajaks zulassen (z.B. bei Sturm- oder Orkanwarnung des dt. Wetterdienstes) hat der Mieter die Möglichkeit, die Anzahlung für einen Ausweichtermin zu verwenden. Eine Erstattung ist ausgeschlossen.

Sonstiges

Bei Übernahme ist ein gültiger Lichtbildausweis (Personalausweis) vorzuzeigen.